Maßnahmenprogramm Hessen

Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Bestandsaufnahmen, der wirtschaftlichen Analyse und der Überwachung wird das Maßnahmenprogramm erstellt. Zum Maßnahmenprogramm Hessen wurde eine Strategische Umweltprüfung durchgeführt, die die Erstellung eines Umweltberichtes bedingt.
Bei den enthaltenen Maßnahmen wird zwischen Folgenden unterschieden:

  • Grundlegenden Maßnahmen
  • Ergänzende Maßnahmen 
  • Gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen

Grundsätzlich enthält das Maßnahmenprogramm die Maßnahmen, die durchgeführt werden, um den bisherigen hohen Standard des hessischen Gewässerschutzes aufrechtzuerhalten (grundlegende Maßnahmen

Verminderung von Abwassereinleitungen in die Gewässer durch die biologische Klärstufe einer
Großkläranlage in Südhessen

Ergänzende Maßnahmen sind zusätzlich erforderlich, um die Umweltziele der WRRL zu erreichen. 
Zielsetzung dieser Maßnahmen ist die Verminderung verschiedener Belastungsarten:

  • Verminderung der Einleitungen von Abwasser, Mischwasser und Niederschlagswasser (Punktquellen)
  • Verminderung der Phosphorbelastungen aus diffusen Quellen
  • Verminderung der Stickstoffbelastungen aus diffusen Quellen.
  • Verminderung der Belastungen durch Abflussregulierungen
  • Verbesserung der Gewässermorphologie.


Zusätzliche Maßnahmen sind derzeit in Hessen nicht geplant.

Zu den Dokumenten des festgestellten Maßnahmenprogramms Hessen 2015-2021 sowie der Strategischen Umweltprüfung gelangen Sie durch Klick auf den nachstehenden Link: 

Opens internal link in current windowMaßnahmenprogramm 2015-2021

Das Maßnahmenprogramm 2015-2021 wurde in Hessen wiederum unter aktiver Beteiligung der Öffentlichkeit erarbeitet. Dabei spielte 2014 und 2015 die Einbindung des landesweiten Beirats mit seinen zahlreichen Verbänden und Interessensgruppen eine bedeutende Rolle. Informationen hierzu finden Sie unter folgenden Link: 


Opens internal link in current windowBeirat